Archiv | Backen RSS feed for this section

Cake Pop Time!

3 Feb

Eeeewigkeiten ist es her!

Doch da bin ich wieder und habe ein paar schöne Foto mitgebracht. Diesmal geht es um Cake Pops und zwar habe ich da ein ganz tolles Rezept vom Honigkuchenpferd. Ihr kennt Sie noch nicht? Meine Lieben, wenn ihr mal etwas backen wollt, dann haltet euch an Ihre Rezepte, denn sie schmecken kööstlich! http://www.honigkuchenpferd.com/
Ich habe ihre Vanilla Cake Pops nachgebacken und so dekoriert wie ihre Chocolate Cupcake Cake Pops (unglaublich viele Cs in diesem Satz o_O ). Der Aufwand ist ziemlich groß, aber sind wir mal ehrlich: Diese Cake Pops sehen einfach fabelhaft aus, schmecken super lecker und sie sind eine prima Geschenkidee!

Ich hoffe ich konnte ein paar von euch dazu animieren mal wieder in die Küche zu gehen und zu backen.

Hier sind meine Fotos, vielleicht sehe ich ja auch irgendwann mal eure? 😉

 

Werbeanzeigen

Für alle Naschkatzen.

10 Mai

Heute habe ich ein kleines Rezept für euch, welches ich aus der Apotheken Umschau habe 😀 Und nein ich hab die mir nicht gekauft sondern meine Mutti, zum Glück! Sonst hätte wir nicht dieses leckere Gericht kennengelernt.

Quarkgratin mit Brombeeren (für 4 Personen)

* 400 g Brombeeren (schmeckt auch ohne gut!)

* 4 Eier

* 1 unbehandelte Zitrone

* 1 Vanilleschote

* 500 g Magerquark

* 50 g Speisestärke

* 80 g Puderzucker

* 2 cl Rum (oder Rum-Aroma)

* 50 g Zucker

* 50 g Pinienkerne (Wobei wir die Speise ohne Kerne machen, weil wir Sie nicht mögen)

Zubereitung

Brombeereb waschen, putzen und auf ein Küchenpapier trocknen lassen. Eier aufschlagen, Eiweiß und Eigelb trennen. Backofen auf „Grillen“ (180°)vorheizen.

Die Schale der Zitrone abreiben, Saft auspressen, Vanilleschote hlbieren und auskratzen. Quark mit Eigelben, Stärke und Puderzucker mischen. Rum (oder Rum-Aroma), ausgekratzes Vanillemark, Zitronenschale und Saft dazugeben, gut durchrühren.

Eiweiße mit Zucker sehr steif schlagen, Quarkmasse vorsichtig unterheben und alles auf die Förmchen verteilen. Mit Brombeeren und Pinienkernen belegen und in den Backofen schieben. Gratins ständig beobachten, da sie sehr schnell braun werden und dann sofort herausgenommen werden müssen. (ca. 20-30 min)

Gratins auf Unterteller stellen und heiß servieren!

Also ich find das Rezept ist super lecker, vor allem jetzt bei den warmen Tagen. Obwohl es heiß serviert serviert wird, schmeckt es nach Frühling/Sommer.

Falls ihr es ausprobiert wünsche ich euch viel Spaß und einen guten Hunger! 🙂