Prag – 10.4.2011

15 Apr

Es war so weit! Die Studienfahrt nach Prag stand an und ich kann behaupten: Prag ist AWESOME!

Um fünf Uhr musste ich aufstehen. Um sechs Uhr hat mein Vater und mein Herzjunge mich zur Schule gebracht. Von dort aus ist dann meine Klasse um sieben Uhr mit dem Bus nach Prag gefahren. Die Fahrt dauerte ungefähr neun Stunden und verlief relativ ruhig für Busfahrten, lag aber daran dass die meisten noch sau müde waren, weil wir alle ja so früh aufstehen mussten.

Wir hatten ziemlich gutes Wetter, so dass die Pausen auch immer recht schön waren, weil man sich auf Wiesen oder Bänke draußen setzen konnte. Ich persönlich habe die meiste Zeit geschlafen, mich mit anderen unterhalten oder andere beim Schlafen fotografiert (Keine Sorge, diese Bilder stelle ich nicht hoch 😉 ).

Als wir in Prag angekommen sind, konnten wir schon viele besondere Gebäude sehen. Wir konnten quasi von oben etwas runter auf die Stadt schauen, die wirklich wirklich wirklich wunderschön ist, Aber die wahre Schönheit dieser Stadt, haben wir erst am Abend erkundet, dazu später.

Wir wohnten die paar Tage im Hotel Olympic Tristar, ein drei Sterne Hotel, das vielleicht höchstens zwei Sterne verdient hätte, wenn überhaupt! Wir hatten alle 3er bzw 4er Zimmer. Auf dem ersten Blick war es ganz in Ordnung, auch die Zimmer sahen ganz gut aus. Doch kaum angekommen, hörte man von anderen Klassenkamaraden, dass bei der Dusche alles ausläuft und bei anderen lag noch MÜLL auf dem Boden! bääh Dann folgte das Abendessen, welches die gesamte Woche aus Nudeln/ Püre/ Reis und Beilagen bestand. Klingt nicht schlecht, denkt ihr wahrscheinlich. Aber ich bin immer frisch gekochtes Essen gewöhnt, bzw. leckeres Fast Food. Aber das was die dort angeboten hatten, schmeckte labbrig und nach gar nichts! Die Teller waren schmutzig genauso wie das Besteck, ein halleluja das ich keine Lebensmittelvergiftung bekommen habe!

Ich war echt froh dann noch am Abend spazieren zu gehen, habe aber leider meine Kamera im Hotelzimmer liegen gelassen. Denn die wahre Schönheit von Prag kam meiner Meinung nach erst bei Dunkelheit hervor! Die ganzen Lichter und die schönen Fassaden waren ein Augenschmaus für die Augen. Vielleicht werde ich euch noch ein paar Nachtaufnahmen zeigen, wenn mir ein netter/ eine nette Klassenkameradin erlaubt die Bilder hier zu verwenden. Das einzige Gute an dem Hotel war wohl seine Lage. Wir brauchten nur eine halbe Stunde zu Fuß bis in die Altstadt oder mussten nur drei Bahnstationen fahren.

Abends waren alle Hundemüde und wir waren relativ schnell im Bett. Natürlich konnten wir uns nicht einfach hinlegen und schlafen. Nein, dass wäre zu einfach gewesen! Ausgerechnet bei uns musste das dazugestellte Bett kaputt gehen, aber zum Glück war das alles so einfach konstruiert, dass wir es wieder ruckzuck hatten und meine Mitschülerin in Ruhe schlafen konnte.

Ich zeige euch noch ein paar Bilder von dem Tag (und wie schon gesagt, wenn ich Bilder bekomme und verwenden darf, zeige ich auch noch die Nachtbilder)

Fortsetzung folgt.

Advertisements

Eine Antwort to “Prag – 10.4.2011”

  1. Hans 15/04/2011 um 4:54 pm #

    Wuhuuu, ich bin sogar auf dem 4. Bild zusehen, bzw. mein Hinterkopf!
    Das war so geil mit euch! Karlovy Lazne war mein persönliches Highlight!
    Und du sahst soooo gut aus Christina! Und du kannst gut tanzen!
    Schöne Ferien wünsch ich dir und ich hoffe man sieht sich vielleicht. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: