Archiv | März, 2011

Disney.

27 Mrz

Gegrüßt seid ihr, meine Lieben! Für alle Twilight und Chuck and Larry – Hasser: Ich glaube hier seid ihr auch falsch. Denn heute schreibe ich ein wenig über Disney. Davon abgesehen, dass Disney eigentlich totalen Herzschmerz verursacht, alle Träume in der Realität platzen lässt (In einem Schloss zu leben und Prinzessin zu spielen und den Traumprinzen zu finden), voller Klischees ist und irgendwie auch leicht Frauenfeindlich ist. Aber ich liebe Disney seit meiner Kindheit und tue es immer noch lieben!

Natürlich nicht die Hanna Montana und was da für ein Schmarn momentan läuft. Aber ich kann wohl behaupten, dass Disney sehr stark an meiner Kindheit teilnahm. Merkwürdigerweise wünsche ich mir, je älter ich werde, wieder dieses naive Disney-Denken zurück. Ich weine, je älter ich werde, immer mehr bei traurigen Szenen von Filmen. Ich träume, je älter ich werde, immer öfters von romantisch kitschigen Szenen. Ich wünsche, je älter ich werde, immer mehr die Kindheit zurück. Ich denke, je älter ich werde, immer öfters an Einhörnern. o_O

Verrückt oder? Als ich vorletztes Jahr im Dinseyland war, ist mein Herz vor Freude in zehntausend teile zersprungen, als ich das wunderschöne Schloss sah. Ich hoffe ich kann manche von euch mit ein paar Bildchen bezaubern 😀

Vielleicht kommen euch ja auch ein paar Erinnerungen bei den Bildern hoch. Es war wirklich eine schöne Zeit!

24. März 2011

24 Mrz

Und es war einfach herrliches Wetter! Mein Plan für heute war es eigentlich in den Rheinpark zu gehen. Zum Rheinpark habe ich es dann doch nicht mehr geschafft. Aber wenigstens an die Promenade.

Lange ist’s her.

22 Mrz

Halli Hallo, falls hier überhaupt noch jemand ab und zu vorbeischaut, was ich aber nicht glaube. Ich kann dazu nur sagen: Zu Recht. Ich hab eine totale Blog-Blockade gehabt und wusste gar nicht was ich posten soll. Aber so kann es ja auch nicht angehen. Also habe ich in dieser super tollen Plattform namens „Twitter“ mal gefragt über was ich bloggen könnte. Rauskam: Fussel und Freundschaft.

Fussel und Freundschaft, mehr als das „F“ am Anfang haben diese zwei Begriffe nichts gemeinsames oder doch?

Fussel. Irgendwann hat jeder Fussel an und um sich. Irgendwann hat auch jeder Freunde an und um sich.

Manche empfinden Fussel als lästig. Manche empfinden gewisse Freunde als lästig.

Manch andere bekämpfen das Fussel Problem mit Fusselbürsten. Mit Freunden ist das eine etwas schwierigere Angelegenheit.

Freundschaft ist etwas ganz besonderes und es ist gar nicht mal so einfach eine Freundschaft immer aufrecht zu erhalten (Fussel bleiben immer bestehen). Doch ich lehne mich nicht zu weit aus dem Fenster um zu behaupten,dass es sich meistens lohnt eine Freundschaft aufrecht zu erhalten und dafür auch alles zu geben. Ich gebe nicht immer alles für meine Freundschaften, ich glaube dies nimmt man mir auch ab und an übel, doch in den wirklich wichtigen Momenten bin ich da genauso wie meine Freunde für mich da sind. Dafür liebe ich meine Freunde und könnte niemals ohne Freundschaft weiter bestehen.

Freunde können noch so lästig sein wie Fussel, am Ende freut man sich immer welche um sich zu haben. Doch Fussel werden für immer ungeliebt bleiben.